Gestaute Container im Depot - Verladung von ISO-Containern mit Contibridge

Möbelimporte und Importzollabwicklung

Wir sind spezialisiert auf Möbeltransporte und organisieren die Abholung, den Containertransport, die Seefracht, Zollabfertigung bis hin zur termingerechten Anlieferung am Lager. Auf unseren "Rennstrecken" verbinden wir Indien, China, Vietnam, Indonesien, Brasilien und Mexiko mit Europa. Unser Service ist top und wir garantieren sofortige Umsetzung und prompte Verladung. Wir arbeiten ausschliesslich mit namenhaften Reedereien zusammen und bieten regelmäßige Abfahrten mit sehr guten Transitzeiten an. Unsere Container haben stets Priorität. Während die Container noch an Bord des Schiffes sind, kümmern wir uns bereits um die Weiterleitung per LKW oder buchen den Zug. Die Importzollabwicklung hat ebenfalls oberste Priorität und der Zollantrag wird schnellstens via mit dem Zollprogramm "ATLAS" an den Zoll übermittelt. Wir setzen alles daran, dass die Lieferkette nicht unterbrochen wird. 

Professionelle Zollabwicklung im Empfangshafen

Zeit spielt immer eine große Rolle, deshalb muß auch die Zollabwicklung schnellstens erfolgen. So bald uns die Importdokumente vorliegen, erfassen wir den Zollantrag und übermitteln ihn elektronisch. Wir sorgen für die prompte Importzollabwicklung in Hamburg, Bremerhaven, Rotterdam, Antwerpen und im Jade-Weser Port Wilhelmshaven und prüfen im Vorwege, welche Dokumente für welche Ware zur Einfuhr benötigt werden. Müssen begaste Container "freigemessen" werden, veranlassen wir alle erforderlichen Schritte im Voraus, damit die prompte Weiterleitung per Bahn, LKW und Truck erfolgen kann.

Pflanzengesundheitskontrolle (Phytosanitäre Kontrolle):

Bestimmte Pflanzen und pflanzliche Erzeugnisse aber auch andere Warenarten müssen vor Einfuhr in die Europäische Gemeinschaft kontrolliert werden, um das Risiko der Einschleppung von Schädlingen zu minimieren. Für diese Produkte, die man auch "geregelte Waren" nennt, gibt es eine besondere Dokumentationspflicht, d.h. es wird ein Pflanzengesundheitszeugnis bzw. Zertifikat des Ursprungslands benötigt. Für andere Waren besteht aber auch ein Einfuhrverbot. Welche Waren dies betrifft, erfragen Sie bei uns oder weitere Informationen finden Sie auf www.zoll.de. Zum Schutze der Natur und freilebender Tiere wurde das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA) für den internationalen Handel getroffen. Verstöße hiergegen werden drastisch geahndet und wie wir finden zu Recht!

FLEGT-Genehmigung:

Seit dem 15.11.2016 ist eine neue Verordnung (= FLEGT-VO) in Kraft getreten. Dabei geht es um das Verbot für die Einfuhr von illegal geschlagenem Holz und daraus hergestellten Holzprodukten aus Indonesien in die Europäische Union. (FLEGT = Forest Law Enforcement, Governance and Trade). Indonesien ist das erste Land, wo die Genehmigungspflicht eingeführt wurde. Die Abfertigung zum freien Verkehr ist nur mit der FLEGT-Bescheinigung im ORIGINAL zulässig.

Die FLEGT-Genehmigung muss im Original an die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) nach Bonn geschickt werden, die die Unterlagen prüft. Weitere Infos zum Verfahrensablauf FLEGT

VRIKSH-Zertifikat:

Für die Einfuhr von indischem Sheeshamholz oder Holzprodukten wird ein VRIKSH-Zertifikat im Original und eine Einfuhrgenehmigung benötigt. Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Naturschutz (BfN).

CITES: Einfuhr von bestimmten Holzprodukten

Seit April 2017 werden die ersten Container zollamtlich abgefertigt. Bitte beachten Sie, dass das Original CITES-Zertifikat benötigt wird und uns rechtzeitig vorliegen muß. Welche Holzarten neu in das CITES Übereinkommen aufgenommen wurden, finden Sie beim Bundesamt für Naturschutz (BFN) hier.  

Wir haben den Überblick und das Know-How und beraten gern.

Dokumente zum Download